Welche CNC-Fräse die Richtige für Sie ist

CNC-Fräsen sind genauso vielfältig, wie die Anwendungen, für die sie eingesetzt werden. Aus diesem Grund kann es mitunter schwierig sein, sich für die richtige Maschine zu entscheiden. Bei der Beantwortung der Frage, welche CNC-Fräse die Richtige für Ihre Anwendung ist, sollten Sie einige grundlegende Dinge beachten. Wir haben diese in 10 Tipps für Sie zusammengefasst.

10 Tipps: So finden Sie die optimale Fräsmaschine

Planen Sie vorrausschauend

Es mag banal klingen, aber Sie sollten sich vergewissern, in welchem Bereich Sie die Fräse einsetzen möchten. Jede Maschine hat gewisse Stärken und Schwächen, die sie je nach Einsatzbereich voll ausspielen oder eben nicht zum Ausdruck bringen kann. Beispielsweise verfügen Fräsmaschinen mit hohen Genauigkeiten über meist kleine Verfahrwege, während Maschinen mit geringen Genauigkeiten generell große Verfahrwege besitzen. Bei der Kaufentscheidung ist es daher enorm hilfreich, grobe Werte über die Werkstückgröße oder die zu verarbeitenden Materialien anzugeben. Bestenfalls klären Sie diese Fragen bereits im Vorhinein, um das Potential der gekauften Fräse voll ausschöpfen zu können.

Bedenken Sie die Anforderungen an Steuerung und Software

Sie haben festgelegt, was Sie mit der Fräse herstellen möchten? Prima! Als nächstes sollten Sie sich die Anforderungen an Steuerung und Software durch den Kopf gehen lassen. Bedenken Sie hierbei, ob spezielle Anpassungen, wie etwa eine automatische Zuführung oder die Entnahme des Werkstücks, notwendig sind. Informationen über die Optionen spezieller Automatisierungssysteme sowie die vielfältigen Möglichkeiten der Software- und Steuerungstechnologien erfragen Sie optimalerweise bei einem Vertriebsmitarbeiter, da hier ein hoher Individualisierungsgrad auf Basis Ihrer Bedürfnisse gegeben ist.

Achten Sie darauf, welches Material gefräst werden soll

Nicht jede Maschine eignet sich für die Bearbeitung der gleichen Materialien und Werkstoffgrößen. Zum Teil können Werkstoffe wie Keramiken oder Graphite spezielle Absauganlagen erfordern. Bei anderen, besonders harten Materialien wie Stahl oder Stein können hingen dezidierte Frässpindeln oder Haltesysteme zum Einsatz kommen.

Bestimmen Sie den Aufstellungsort der Fräse

Der Aufstellungsort ist für viele Fräsen bereits ein Ausschlusskriterium. Sie müssen sich genau überlegen, welche Einbringungsmöglichkeiten Sie haben und welche Maschinengröße für Sie geeignet ist. Dadurch können Sie bereits einige Fräsen vorzeitig ausschließen. Auch Anschlussmöglichkeiten für Druckluft, Starkstrom oder Absaugungen müssen bei Beantwortung der Frage, welche CNC-Fräse die Richtige ist, berücksichtigt werden. Da der Aufstellungsort häufig zum Problem werden kann, besitzen viele unserer CNC-Maschinen eine geringe Einbringgröße und können modular vor Ort aufgebaut werden.

Wägen Sie Ihr Budget genau ab

Selbstverständlich zählt auch der Preis einer Fräsmaschine zu den wichtigen Auswahlkriterien. Machen Sie sich eine genaue Vorstellung davon, welches Budget Sie zur Verfügung haben. Sobald ein gewisses Preislimit nicht überschritten werden darf, kann sich die Auswahl an CNC-Fräsen um einiges verkleinern. Bevor Sie eine voreilige Entscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen eine Beratung in Anspruch zu nehmen, auf deren Basis Sie Ihr Budget wesentlich effizienter einsetzen können. Erkunden Sie sich in diesem Zuge auch nach den Möglichkeiten zur Finanzierung Ihres Maschinensystems, wie die dem Leasing oder Mietkauf. Bei uns erhalten Sie bereits während der Angebotsanfrage eine unverbindliche Auskunft über Leasingraten und -dauer.

Berücksichtigen Sie die Nebenkosten der Fräse

Orientiert man sich als Kunde vorrangig am Preis, sollte nicht nur der Anschaffungspreis betrachtet, sondern auch die Nebenkosten miteinkalkuliert werden. Dazu zählen Lieferkosten, Ersatzteilpreise und Stromkosten. Die zu erwartenden Betriebskosten Ihres Systems hängen stark von der Auslastung ab und lassen sich im Voraus bei der Planung schätzen.

Informieren Sie sich über die Garantie und Ersatzteilbeschaffung

Während beim Neukauf einer CNC-Fräse eine gesetzliche Garantie grundsätzlich gegeben ist, sieht es bei der Verfügbarkeit von Ersatzteilen häufig schon ganz anders aus. Doch beim Ausfall der Maschine hat eine schnelle Reparatur oder ein umgehender Austausch von Ersatzteilen höchste Priorität. Informieren Sie sich also über Reaktionszeiten und Garantiebedingungen beim Kauf einer CNC-Fräse. Sehr hilfreich sind auch flexible Support-Konditionen, die im Notfall abgerufen werden können. Beispielsweise erlaubt es eine Fernwartung, schnell und effizient zu kommunizieren, was zeitnahe und kostenfreundliche Lösungen im Problemfall ermöglicht.

Erkundigen Sie sich über die Langlebigkeit der Maschine

Um einem Ausfall des Systems vorzubeugen, ist der Aufbau und die Konstruktion der Maschine von großer Bedeutung. Es ist wichtig, dass die Maschine aus stabilem Material hergestellt wird, damit man als Verbraucher solange wie möglich sein Frässystem nutzen kann. Achten Sie beim Kauf entsprechend auf die Langlebigkeit der Maschine. Dabei gilt es zu berücksichtigen, wie oft die Fräse eingesetzt wird. So wie die Maschine selbst sollten auch die Werkzeughalter oder die Spindel aus hochwertigem Material bestehen. Auch regelmäßige Wartung kann die Lebensdauer des Frässystems erhöhen und kostspielige Ausfälle verhindern. Gestaffelte Wartungsverträge, die sich an der Beanspruchung orientieren, helfen Ihnen, einen störungsfreien Betrieb Ihrer Fräsanlage sicherzustellen.

Treffen Sie wichtige Sicherheitsvorkehrungen

Eine Fräsmaschine darf niemals einen Benutzer in Gefahr bringen. Deshalb ist es ganz wichtig, Sicherheitsvorkehrungen für die Maschine festzulegen. Ob eine Umhausung, Sicherheitstür oder Lichtschrankentechnologie eingesetzt wird, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und Wünschen des Kunden ab. Als Standard sollten eine Umhausung der Maschine und mindestens ein Not-Aus-Schalter vorhanden sein. Bei Fragen zur Sicherheit eines CNC-Systems können Sie sich jederzeit an unsere Fachabteilung wenden.

Lassen Sie sich die Fräsmaschine vorführen

Damit Sie die Frage, welche CNC Fräse die Richtige für Sie ist, bestmöglich beantworten können, sollten Sie sich die Maschine Ihrer Wahl vom Hersteller vorführen lassen. Nach der Vorführung wissen Sie ganz genau, ob die Fräse zu Ihnen passt und die gewünschten Anforderungen erfüllt. Falls Sie sich bereits für eine unserer CNC-Fräsmaschinen interessieren, können Sie gerne Testfräsungen und Vorführungen bei uns vor Ort vereinbaren. Bei uns verschaffen Sie sich einen perfekten Eindruck, ob die technischen Gegebenheiten mit Ihren Wünschen übereinstimmen.

Ein Kommentar » Schreibe ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.


*