CORiTEC 650i – SLM-HYBRIDBEARBEITUNG

Mit der hochgenauen CORiTEC 650i-Maschine wurde mit Technologiepartnern ein spezielles Verfahren entwickelt, um Arbeiten, die vorher im SLM-Verfahren gefertigt wurden, mit hoher Präzision nachzufräsen. Hierdurch lassen sich z.B. hochkomplexe Steg-Konstruktionen aus verschiedenen Materialien wie Titan oder CoCr vorab günstig im SLM-Verfahren aufbauen und Interfaces mit der CORiTEC 650i auf die perfekte Passung und Oberflächengüte anschließend nacharbeiten.

Dieses Verfahren wird in einem speziellen WorkFlow umgesetzt, bei dem in der CORiTEC 650i ein 3D-Messtaster integriert ist. Mit dem Messtaster wird die exakte Position und die Lage der SLM-Bauplatte bestimmt. Mittels 3D-Vermessungsfunktionen der CAM-Software können danach die Passungs- und Interfacebereiche der Restaurationen auf der SLM-Platte exakt mit derCORiTEC 650i nachgefräst werden. Dieses Verfahren kann grundsätzlich mit beliebigen SLM-Anlagen und mit verschiedenen CAM-Systemen in Kombinationen mit der CORiTEC 650i angewendet werden.

 

 

Mit dem 3D-Taster erfolgt über Referenzpunkte eine kontrollierte Vermessung, um Abweichungen, Verschiebungen und Verdrehungen festzustellen. Im Hintergrund verrechnet die imes-icore® 3D-Vermessungssoftware die Werte und schreibt diese in die CAM- Software zurück, um die Korrekturen umzusetzen.

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.


*